Firmengeschichte

Von 1990 bis heute

Schramm Fensterbau

1990

Gründung der Firma

Nach einer Ausbildung als Fensterbauer und der Weiterbildung zum Glasermeister beschloss Jürgen Schramm selbstständig zu werden. Alles begann in der eigenen Garage auf einer Fläche von 21 m² und dem Büro in der Wohnung. In dem Ein-Mann-Betrieb wurden die Fenster zunächst zugekauft und bei den Kunden eingebaut. Außerdem bot Herr Jürgen Schramm auch schon damals Kundendienstleistungen an.

1994 neue Halle

1994

Umzug in das Gewerbegebiet

Mit der Zeit gingen immer mehr Aufträge ein und der Platz in der Garage reichte nicht mehr aus. Es wurde ein Grundstück von der Stadt Langenzenn im Gewerbegebiet V gekauft. Durch den Bau einer eigenen Fertigungshalle mit Büroräumen im ersten Stock boten sich nun viel mehr Möglichkeiten.
Die neue Firmenanschrift heißt seit dieser Zeit schon Mühlsteig 26 in Langenzenn

1998 Fensterfertigung

1998

Beginn der Fensterfertigung

Um besser und schneller auf die individuellen Kundenwünsche eingehen zu können, war jetzt eine eigene Fertigung der Fenster und Türen aus Kunststoff zwingend notwendig. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Profile, Beschläge und das Zubehör selbst zusammengebaut. Im selben Jahr wurde im nun fünf Mann starken Betrieb der erste Auszubildende als Fensterbauer eingestellt.

2003 Anbau-1

2003

Anbau im Hof

Die Aufträge und die Arbeit sprudeln. Die Fertigungshalle ist schon wieder zu klein, außerdem stehen die Lagerräume voll! Ein effizientes Arbeiten wird dadurch immer schwieriger.
Die freie Fläche hinter der Halle bietet sich optimal an für eine Vergrößerung der Fertigung und des Lagers.

2008 Mitarbeiter

2008

Unsere Firma wächst

Mit über 20 Mitarbeitern haben wir uns gut als mittelständisches Unternehmen im Umkreis von Nürnberg, Fürth und Erlangen im Fensterbau-Markt etabliert.

2010 Werk 2

2010

Kauf einer neuen Halle

Die Produktion wird komplett in die neu gekaufte und für die Erfordernisse umgebaute Fertigungshalle im Mühlsteig 55 verlegt. Das große Grundstück liegt nur 200 Meter vom Firmenhauptsitz entfernt. Durch unsere ausgebildeten Fachkräfte und den modernen Maschinenpark fertigen wir die Fenster und Türen nun auf über 1000 m². Unsere eigenen Montage-Trupps und Kundendienstmonteure fahren täglich mit mehr als zehn Transportern zu den Kunden auf die Baustellen.

2014 Büroräume neu

2014

Wir stocken auf

Mit viel Fleiß und großem Einsatz erhöhen wir den Anbau am Bürogebäude um ein Stockwerk.
Eigene Fensterelemente und eine neue, größere Ausstellung mit Exponaten vom Fenster bis zur Hebe-Schiebe-Tür zeichnen unsere neuen Büroräume aus. Das alte Büro wird zu einem modernen Schulungs- und Besprechungsraum umgestaltet.

2015 Gruppenbild

2015

25 Jahre Jubiläum

Wir feiern ein Firmen-Fest zum 25-jährigen Bestehen mit einer großen Jubiläumsschau.
21 weitere Firmen, die hier im Gewerbegebiet V in Langenzenn ansässig sind, haben sich angeschlossen. Insgesamt durfte man über 2900 interessierte Besucher an dem Wochenende begrüßen.

Zu Beginn des Jahres ist der ältere Sohn Matthias Schramm als gelernter Industriekaufmann in die Firma eingestiegen. Nach seinem erfolgreich bestandenen und mit dem bayerischen Meisterpreis ausgezeichneten Handelsfachwirt macht er aktuell die Weiterbildung zum Betriebswirt.
Sohn Michael, der seine Fensterbauerausbildung im eigenen Betrieb sehr erfolgreich abgeschlossen hat, absolviert im Jahr 2016 ebenfalls mit Bestnoten und als Bayerns Bester die Prüfung zum Glasermeister.

2018 Kunststoff-Fassade
Schramm Fensterbau

2018

Eigene Aluminiumfertigung

Der Trend der Zukunft geht bei Haustüren eindeutig in Richtung Aluminium. Daher steht für uns im Jahr 2017 fest, dass wir diese selbst fertigen möchten. Durch die Übernahme mehrerer, erfahrener Mitarbeiter in der Fertigung und der Arbeitsvorbereitung sowie mit dem Kauf einer automatischen Zuschnittmaschine und eines Bearbeitungszentrums einer schließenden Firma können wir damit im Jahr 2018 bestens starten. Aktuell fertigen wir unsere hochwertigen Alu-Haustüren auf über 170 m².

Für die Alu-Fertigung bauen wir im Frühjahr eine eigens konstruierte Kunststoff-Fassade, um die zuvor offen stehende Fläche zu verschließen. Außerdem pflastern wir in unserem Hof über 1000 m², hier stehen nun unsere Container zur Entsorgung der Altmaterialien.
Zuletzt wird noch eine Unterstellhalle gebaut, um dort verschiedenste Materialen sicher zu lagern.

Wir beschäftigen heute in unserem Team rund 70 ambitionierte Mitarbeiter, davon sechs Auszubildende.